Tag Archives: Turnier

8. LK Turnier Aktive am 09.09.2018

Am Sonntag begann ab 09:00 Uhr unser LK Turnier für Aktive.

Pierre Biber organisiert und leitet nun schon viele Jahre dieses Turnier – so auch dieses Jahr bei bestem Wetter.

Es gab interessante Spiele und harte Kämpfe.

Ergebnisse:

Hauptfeld LK 4 – 16
Hauptfeld LK 16 – 23
Damen LK 1 – 23

Hier die Berater und die Leitung im vollen Einsatz…

Doppel / Mixed Turnier mit Grillfest am 29.07.17

Nach dem Kinder Feriencamp vom 27. und 28.07. schloss sich am Samstag gleich ein Doppel / Mixed Turnier mit Vereinsgrillfest unter der Organisation des Vergnügungswarts, Frank Welser, an.

Ab 15:00 Uhr waren immerhin 6 Plätze mit Doppeln / Mixed belegt und es wurde in zwei Teams (blau und gelb) um die Ehre und Sekt gespielt. Continue reading

Versöhnlicher Abschluss beim Oberliga-Abschied

Tennis, Oberliga: Herren 30 des TC Laupheim verlieren nur knapp mit 4:5 beim Tabellendritten Baiersbronn

(SZ) Die Herren 30 des TC Laupheim haben sich mit einer guten Leistung aus der Oberliga verabschiedet. Beim Tabellendritten SPG Baiersbronn/Klostereichenbach konnten sie beim 4:5 lange mithalten.

Bereits vor der letzten Partie stand fest, dass es für die Laupheimer nicht für den Klassenerhalt in der Oberliga reichen würde, nachdem Abstiegskonkurrent Bad Waldsee eine Woche zuvor überraschend gegen eine der Spitzenmannschaften gewonnen hatte. Trotzdem wollten sich die Spieler um Kapitän Ansgar Elbs mit einer versöhnlichen Leistung aus der Oberliga verabschieden und beim Drittplatzierten aus Baiersbronn einen Überraschungscoup landen.

Beide Mannschaften waren nicht mit ihrer Stammformation angetreten. Die Gastgeber aus dem Schwarzwald verzichteten auf ihre Nummer zwei und drei, die zeitgleich beim Abstiegsspiel der Herren 40 in der Verbandsliga erfolgreich eingesetzt wurden. Auf Laupheimer Seite fehlten Spitzenspieler Ondrej Fukala, Matthias Häußler und der immer noch verletzte Ansgar Elbs.

In der ersten Einzelrunde gelang den TClern ein Start nach Maß: Christian Striebel machte an Position vier mit seinem Gegner beim 6:0 und 6:1 kurzen Prozess. Auch Matthias Lehmann (Position sechs) zeigte bei seinem Saisondebut im Einzel eine starke Leistung. Nach einem 0:3 Rückstand im ersten Satz übernahm er die Spielkontrolle und konnte sich ungefährdet mit 6:4 und 6:0 durchsetzen. Über zwei Stunden kämpfte Hans-Dieter Fuchs an Nummer zwei gegen Martin Klumm (LK 7), am Ende hatte der starke Klumm beim 5:7 und 3:6 die Nase vorn.

In der zweiten Einzelrunde sah es bei Christian Stolz an Position drei lange nach einem Sieg aus. Doch beim Stand von 6:3 und 4:3 gelang seinem Gegner Torsten Kern (LK 7) das erste Break, welches der Wendepunkt im hartumkämpften Dreisatzmatch beim 6:3, 4:6 und 9:11 sein sollte. Bernd Geiselmann (Position fünf) musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Die Überlegenheit seines Gegners Thomas Seegis (LK 1) musste Frank Welser im Spitzeneinzel anerkennen. Die Nummer 61 der deutschen Herren-35-Rangliste war für den Laupheimer einfach eine Nummer zu groß. Beim 2:6 und 0:6 konnte Welser wertvolle Erfahrungen gewinnen. „Die Spitzenposition ist bei den meisten Mannschaften in der Oberliga in dieser Saison richtig stark besetzt“, zieht Welser als Fazit seiner ersten Oberliga-Saison. Sein Gegner Thomas Seegis wird am Wochenende bei den Herren-35-Europameisterschaften antreten, bei denen er im Vorjahr immerhin ins Achtelfinale eingezogen war.

Trotz eines 2:4 Rückstands nach den Einzeln hatte Kapitän Elbs für die drei verbleibenden Doppel die Hoffnung nicht aufgegeben. Das neu formierte Dreierdoppel Geiselmann/Lehmann konnte dank einer souveränen Leistung mit 6:4 und 6:1 gewinnen. Spannender machten es Welser/Striebel im Zweierdoppel, nach verlorenem ersten Satz konnten sie nach einer Leistungssteigerung noch mit 5:7, 6:4 und 10:2 gewinnen. Auch im Spitzendoppel war Europameisterschafts-Teilnehmer Thomas Seegis der dominierende Spieler. Fuchs/Stolz konnten zwar gut mithalten und viele Ballwechsel offen gestalten, am Ende reichte es beim 3:6 und 3:6 jedoch nicht für einen Außenseitersieg.

Trotz der 4:5 Niederlage in Baiersbronn und dem verpassten Klassenerhalt in der Oberliga zieht Spielführer Elbs eine positive Bilanz: „Wir konnten in unserer ersten Oberligasaison in vier von sechs Spielen um den Sieg mitspielen und haben diese leider immer unglücklich mit 4:5 verloren. Mit etwas mehr Erfahrung und dem nötigen Quäntchen Glück hätten wir ein oder zwei Spiele gewinnen können und damit den Klassenerhalt geschafft.“ Auch für die kommende Saison in der Verbandsliga wird den Laupheimer Verantwortlichen nicht bange sein. Voraussichtlich wird der Oberliga-Kader komplett zusammenbleiben und nächstes Jahr wieder um den Aufstieg in die Oberliga mitspielen.

Mannschaftsfoto Herrren30 Oberliga Ausschnitt

Mannschaftsfoto der Herren 30 des TC Laupheim

Hinten von links: Ondrej Fukala, Matthias Häußler, Kapitän Ansgar Elbs, Christian Stolz, Frank Welser
vorne von links: Matthias Lehmann, Christian Striebel, Hans-Dieter Fuchs
es fehlt: Rainer Amann

Oberliga-Abschiedsturnee in den Schwarzwald

Tennis, Oberliga: Herren 30 des TC Laupheim mit Saisonabschluss im Schwarzwald

(SZ) Die Herren 30 des TC Laupheim reisen am Sonntag auf ihrer Oberliga-Abschiedsturnee in den Schwarzwald. Bei der Spielgemeinschaft SPG Baiersbronn/Klostereichenbach streben die Spieler um Kapitän Ansgar Elbs einen versöhnlichen Saisonabschluss an.

Trotz spielfreiem Wochenende steht für die Laupheimer seit Sonntagabend fest, dass Sie nächste Saison nicht mehr in der Oberliga antreten können. Abstiegskonkurrent Bad Waldsee hatte überraschenderweise den Tabellendritten Baiersbronn mit 5:4 geschlagen und somit den Laupheimer Abstieg in die Verbandsliga besiegelt. Dabei war Bad Waldsee zum ersten Mal in dieser Saison mit ihrem eingekauften Topspieler Sven Leuzinger aus der Schweiz angetreten, der sowohl im Einzel als auch Doppel wichtige Siege zum knappen Heimerfolg beisteuerte.

Trotzdem wollen sich Elbs, Stolz und Co. in im letzten Saisonspiel nochmals gut präsentieren und das Auswärtsspiel beim Favoriten aus Baiersbronn möglichst lange offen halten. Nicht mit von der Partie wird Laupheims Topspieler Ondrej Fukala, der derzeit beruflich stark in seiner Heimat Tschechien eingebunden ist und im August auf USA-Reise geht. Dort hatte er auch 2003-2007 mit einem Sport-Stipendium an der Universität von Oklahoma studiert und professionell Tennis gespielt. Der sympathische Tscheche blickt trotz des verpassten Klassenerhalts positiv auf seine erste Saison für den TC Laupheim zurück: „Ich bin super in die Mannschaft aufgenommen worden und konnte dabei auch die Stadt Laupheim mit dem tollen Kinder- und Heimatfest kennenlernen.“

Für Fukala rückt am Sonntag Frank Welser an Position eins, der im Spitzeneinzel auf einen interessanten Gegner trifft.
Thomas Seegis (LK 1) ist derzeit in der deutschen Rangliste der Herren geführt und in seiner Altersklasse bundesweit die Nummer 61. Vergangene Woche konnte er ein international besetztes Herren-35-Turnier in Singen gewinnen. Der TCL muss weiterhin auf den verletzten Kapitän Ansgar Elbs verzichten, auch Matthias Häußler wird nicht mit von der Partie sein. Dafür rücken Bernd Geiselmann und Matthias Lehmann für ihren jeweils zweiten Einsatz in der Oberliga ins Team. „Das ist eine tolle Möglichkeit für Beide, nochmals Oberliga-Luft zu schnappen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln“, so Spielführer Elbs. An den Positionen zwei bis vier stehen Hans-Dieter Fuchs, Christian Stolz und Christian Striebel vor schweren Aufgaben, alle ihre Gegner sind in der Leistungsk eingestuft.Gegner sind in der Leistungsklasse sieben eingestuft.Gegner sind in der Leistungsklasse sieben eingestuft.

Tennis, Oberliga: Herren 30 des TC Laupheim mit Saisonabschluss im Schwarzwald

(SZ) Die Herren 30 des TC Laupheim reisen am Sonntag auf ihrer Oberliga-Abschiedsturnee in den Schwarzwald. Bei der Spielgemeinschaft SPG Baiersbronn/Klostereichenbach streben die Spieler um Kapitän Ansgar Elbs einen versöhnlichen Saisonabschluss an.

Trotz spielfreiem Wochenende steht für die Laupheimer seit Sonntagabend fest, dass Sie nächste Saison nicht mehr in der Oberliga antreten können. Abstiegskonkurrent Bad Waldsee hatte überraschenderweise den Tabellendritten Baiersbronn mit 5:4 geschlagen und somit den Laupheimer Abstieg in die Verbandsliga besiegelt. Dabei war Bad Waldsee zum ersten Mal in dieser Saison mit ihrem eingekauften Topspieler Sven Leuzinger aus der Schweiz angetreten, der sowohl im Einzel als auch Doppel wichtige Siege zum knappen Heimerfolg beisteuerte.

Trotzdem wollen sich Elbs, Stolz und Co. in im letzten Saisonspiel nochmals gut präsentieren und das Auswärtsspiel beim Favoriten aus Baiersbronn möglichst lange offen halten. Nicht mit von der Partie wird Laupheims Topspieler Ondrej Fukala, der derzeit beruflich stark in seiner Heimat Tschechien eingebunden ist und im August auf USA-Reise geht. Dort hatte er auch 2003-2007 mit einem Sport-Stipendium an der Universität von Oklahoma studiert und professionell Tennis gespielt. Der sympathische Tscheche blickt trotz des verpassten Klassenerhalts positiv auf seine erste Saison für den TC Laupheim zurück: „Ich bin super in die Mannschaft aufgenommen worden und konnte dabei auch die Stadt Laupheim mit dem tollen Kinder- und Heimatfest kennenlernen.“

Für Fukala rückt am Sonntag Frank Welser an Position eins, der im Spitzeneinzel auf einen interessanten Gegner trifft. Thomas Seegis (LK 1) ist derzeit in der deutschen Rangliste der Herren geführt und in seiner Altersklasse bundesweit die Nummer 61. Vergangene Woche konnte er ein international besetztes Herren-35-Turnier in Singen gewinnen. Der TCL muss weiterhin auf den verletzten Kapitän Ansgar Elbs verzichten, auch Matthias Häußler wird nicht mit von der Partie sein. Dafür rücken Bernd Geiselmann und Matthias Lehmann für ihren jeweils zweiten Einsatz in der Oberliga ins Team. „Das ist eine tolle Möglichkeit für Beide, nochmals Oberliga-Luft zu schnappen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln“, so Spielführer Elbs. An den Positionen zwei bis vier stehen Hans-Dieter Fuchs, Christian Stolz und Christian Striebel vor schweren Aufgaben, alle ihre Gegner sind in der Leistungsklasse sieben eingestuft.

Herren 60 Heimspiel gegen Dellmensingen

Am Samstag, 09.07. spielten die Herren 60 gegen Dellmensingen.
Bei den Einzeln war leider nur Albrecht Blumenthal erfolgreich, so mussten mit 1:3 die Doppel begonnen werden.
Beide konnten gewonnen werden was zum 3:3 führte und durch das bessere Satzverhältnis von 7:6 blieb unser Team siegreich!