Erdrutschsieg der U15 Juniorinnen im Spiel gegen TC Langenau

Das 4. Spiel der U15 Mädels am vergangenen Freitag konnte trotz schlechten Wetterbedingungen reibungslos durchgeführt werden. Erstmals in dieser Saison wurden wir von Laura Welser unterstützt, die dann neben Kathi, Mia und Leni auf Position 1 spielte. Ich verzichte heute auf Einzelergebnisse oder besondere Spielmomente, da es auf allen Plätzen gleichermaßen ablief. 

Unsere Mädels dominierten durchgehend alle Begegnungen und gewannen folgerichtig dieses Match mit 6:0 gegen ersatzgeschwächte Langenauer. Somit konnten wir den 2. Saisonsieg einfahren. Nach der Heimatfestpause geht es dann auf die Zielgerade der Saison gegen Schwendi 2 und erneut gegen Langenau zum Abschluss.(ks)

Damen 30 spielen gegen eine starke Mannschaft der SPG Blaustein

Das dritte Spiel der Hinrunde spielten die Damen 30 am Sonntag den 23.06.24 als Heimspiel gegen die SPG Blaustein. Das Wetter hatte sich über die Nacht beruhigt und die Damen starteten um 9 Uhr bei 16 Grad auf 4 Plätzen.

Leider musste die Mannschaft auf ihre Nummer Eins krankheitsbedingt verzichten und somit spielte Katrin Liebscher an eins gegen eine starke Gegnerin. Die langen, sicheren Ballwechsel waren kraftraubend und Katrin musste den ersten Satz mit 3:6 abgeben. Im zweiten Satz kam der Ehrgeiz nochmals durch und Katrin holte sich diesen Satz bei weiterhin langen Ballwechseln mit 6:2 und musste somit ins Matchtiebreak, das sie mit größter Willenskraft mit 10:7 für sich entscheiden konnte. Glückwunsch zu diesem langen, hart erkämpften Sieg.

Die weiteren Einzel spielten Yvonne Mahrenholtz, Susanne Holzum und Kirsten Leutrum von Ertingen. Es waren faire Spiele die den Dreien viel Spass gemacht haben, aber die Gegnerinnen waren einfach besser. Leider mussten alle ihre Punkte an Blaustein abgeben.

Die anschließende Doppel spielten Katrin mit Yvonne und Susanne mit Ramona Hummer. Beide Doppel konnten sich nicht durchsetzen und mussten leider ihre Punkte an die fairen und besseren Gegnerinnen abgeben.

Die Rückrunde beginnt am Heimatfestsonntag um 9 Uhr gegen die Mannschaft aus Söflingen . (sh)

Damen 50 – 12 Stunden

Genau 12 Stunden vergingen zwischen Abfahrt und Ankunft der Damen 50 am Samstag. Gestartet wurde im Mannschaftsbus um 12 Uhr Richtung Ötlingen. Es konnte auch direkt auf 4 Plätzen gestartet werden. Doch schnell brauten sich die Regenwolken zusammen und ein ausgiebiger Regen setzte ein.

In einer kurzen Regenpause konnten nochmal 2 weitere Spiele absolviert werden bis wieder „Land unter“ auf den Plätzen war.

Mit Kuchen essen, Kaffee trinken und Karten spielen vertrieb man sich die Zeit um endlich um 19 Uhr weiterspielen zu können. Britta Nill an Platz 1 konnte als Erstes einen Punkt beisteuern und Marion Klesse zog mit einem weiteren Einzelpunkt nach. Margret Hattenberger behielt im Match-Tie-Break die Nerven und siegte mit 10:8. Auch Ute Münzing vollendete ihr Match zum 4:0 Zwischenstand. 

Zu fortgeschrittener Stunde startete man die Doppel. Die von der langen Wartezeit schon durchgefrorenen Elke Bodenstein und Yvonne Frick starteten im Doppel und wurden aber leider durch die verletzungsbedingte Aufgabe der Gegner ausgebremst.

Hattenberger/Nill konnten klar in 2 Sätzen dominieren und der letzte Aufschlag um 21 Uhr vollendete den klaren 6:0 Erfolg der Laupheimer Damen 50. 

Und so konnte Ute‘s Mannschaftsbus mit den gut gelaunten 50ern den Heimweg antreten. Müde und zufrieden trennten sich die Damen nach exakt 12 Stunden wieder. Einer der längsten Spieltage der Damen 50 in ihrer Laufbahn. (BN)

Dritter Spieltag – leider eine Niederlage gegen Schwendi

Am Sonntag, 23.06.2024 spielte die Midcourt U10-Mannschaft gegen die U10-Mannschaft der Sportfreunde aus Schwendi. 

Heute spielten Kilian Ihrig, Jakob Gauß, Hanna Büchele, Emma Strobel. 

Bei den Staffel-Wettbewerben hat unsere U10 großartiggekämpft, leider waren die Kids aus Schwendi etwas erfolgreicher: 2 Staffeln gingen unentschieden aus und bei den beiden anderen Staffeln mussten wir uns geschlagen geben. 

Bei den Einzeln konnte Kilian Ihrig einen wertvollen Punkt gegen die stark spielende Nummer 1 aus Schwendi holen; er gewann klar mit 4:1 und 5:4. Jakob an Nr. 2 verlor mit 1:4, 2:4, Hanna an Nr. 3 verlor 2:4, 2:4 und Emma an Nummer 3 musste sich mit 4:5, 4:2 und 1:7 geschlagen geben.

Die Jungs (Kilian und Jakob) haben das Doppel mit 0:4, 4:0 und 3:7 im Match-Tiebreak ganz knapp verloren. Die Mädels (Hanna und Emma) spielten toll zusammen und so holten noch zwei kosmetische Punkte mit dem Ergebnis: 1:4, 4:2 und 7:5 im Match-Tiebreak.

Somit haben wir 10:18 gegen Schwendi verloren. 

Es waren schöne und vor allem sehr faire Spiele mit tollenBallwechseln. 

Bereits am kommenden Mittwoch, 26.06.2024 haben wir unser nächstes Heimspiel gegen die TSG Achstetten. 

(Kerstin Büchele)

Herren 40 mit erstem Oberliga-Heimspiel

Die Herren 40 des Tennisclub TC Laupheim haben am Samstag (22. Juni) ihr erstes Heimspiel in der Oberliga. Nach der Auftaktniederlage beim Topfavoriten Birkenhard geht es vor heimischer Kulisse gegen den TC Bad Waldsee. 

 

Nachdem die TCler in den vergangenen beiden Jahren lange Zeit sogar um die Meisterschaft in der Oberliga mitgespielt hatten, erwartet Mannschaftsführer Matthias Häußler für die aktuelle Spielzeit eine qualitätsmäßig noch besser besetzte Oberliga-Gruppe. Dies hat auch der erste Oberliga-Spieltag gezeigt, an dem die Laupheimer beim Topfavoriten aus Birkenhard mit 1:8 unterlegen waren. Gegen das Starensemble um den früheren Weltklasse-Spieler Bohdan Ulihrach (ehemalige Nummer 22 der Herren-Weltrangliste) ging es für die Laupheimer darum, Matchpraxis und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Bereits nach den Einzeln war die Partie vorentschieden, nachdem nur TC-Spitzenspieler Ondrej Fukala (6:2 und 6:3) für den TCL punkten konnte. 

 

Gegen den TC Bad Waldsee hoffen Elbs, Stolz & Co. auf die ersten Oberligapunkte und werden erneut mit ihrem Spitzenspieler Ondrej Fukala antreten. Daneben stehen Frank Welser, Hans-Dieter Fuchs, Matthias Häußler, Ansgar Elbs, Christian Striebel und Christian Stolz im Kader.

 

INFO:

Spielbeginn ist am Samstag (16. Juni) um 14 Uhr auf der Laupheimer Tennisanlage am Herrenmahd. Für das leibliche Wohl von Spieler und Zuschauer wird im Clubheim gesorgt.

Herren 55 am 15.06.2024

Spannender Sieg für TC Laupheim 1904 gegen SPG Abtsgmünd/Dewangen/Essingen

Abtsgmünd, 15. Juni 2024 – In einem aufregenden und hart umkämpften Match der Herren 55 Oberligastaffel Gruppe 057 setzte sich der TC Laupheim 1904 mit 4:2 gegen die SPG Abtsgmünd/Dewangen/Essingen durch. Die Begegnung bot spannende Einzel- und Doppelmatches, die bis zum letzten Ballwechsel hart umkämpft waren.

In einem spannenden ersten Einzel setzte sich Pierre Biber nach einem knappen Tiebreak im ersten Satz und einem soliden zweiten Satz gegen Klaus Schweiß durch.

Klaus Schneider dominierte das zweite Einzel klar und ließ Herbert Schilling keine Chance. Mit einem deutlichen 6:1 und 6:2 holte Schneider den zweiten Punkt für Laupheim.

Edhem Halilic (SPG) gegen Harald Remane (TC Laupheim)

Ergebnis: 6:1, 6:0

Harry Remane konnte wegen einer Verletzung, die er sich gleich zu Beginn der Begegnung zugezogen hat, seinem Gegner Edhem Halilic beim 1:6 0:6 nur wenig Gegenwehr leisten.

Uwe Baumbauer setzte sich in einem umkämpften Match gegen Ewald Rieger letztlich durch und brachte Laupheim mit seinem 6:4 6:4 einen weiteren Punkt ein.

Doppelmatches:

Das erste Doppel entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach einem knappen Verlust im ersten Satz, gewannen Schweiß/Rieger den zweiten Satz klar und entschieden den Match-Tiebreak mit 10:5 gegen Schneider/Baumbauer für sich.

Das zweite Doppel war ebenso spannend. Schilling/Halilic gewannen den ersten Satz deutlich, verloren jedoch den zweiten Satz zu Null. Im entscheidenden Match-Tiebreak behielten Biber/König die Nerven und gewannen knapp mit 10:7.

Fazit:

Mit einem Gesamtergebnis von 4:2 konnte der TC Laupheim 1904 das Spiel für sich entscheiden. Trotz starker Gegenwehr der SPG Abtsgmünd/Dewangen/Essingen war die ausgeglichene und konzentrierte Teamleistung der Gäste der Schlüssel zum Sieg.

Mannschaftsführer Pierre Biber äußerte sich zufrieden: „Es war ein intensives Match mit vielen spannenden Ballwechseln. Unser Team hat bis zum Schluss gekämpft und sich den Sieg verdient.“

Mit diesem wichtigen Sieg startet der TC Laupheim 1904 erfolgreich in die Saison 2024 und blickt zuversichtlich auf die kommenden Begegnungen.

v.l.n.r. Harry, Raik, Klaus, Uwe, Pierre

Rosenmarkt am Samstag den 22. Juni von 9-18 Uhr

Am Samstag 22.06.2024 findet am Schloss Großlaupheim wieder der Rosenmarkt statt. Vor der schönen Kulisse des Schlosses wird alles Rund um Rose und Garten angeboten. Der TC Laupheim bewirtet beim “Timeout im Rosengarten” die Besucher in dem schönen Rosengarten unterhalb des Schlosshofes mit erfrischenden Drinks und auch leckere Kleinigkeiten sind zu erwerben.

Damit alles reibungslos und entspannt abläuft sind die TC Mitglieder und ihre Angehörigen aufgerufen, unterstützend dabei zu sein. Ob helfende Hände oder beim Besuch und Verzehr, alle werden freudig erwartet.

40/2: 1. Sieg – 5:1 – 18.139 Schritte – 16 km

Die Schritte und die Kilometer haben wir nicht zusammen geliefert, die sind von Clemens Einzel. Nach 2,5 Stunden wehrte Clemens bei 6:9 im Match Tiebreak 3 Matchbälle hintereinander ab und verwertete den ersten eigenen Matchball zum 11:9! Das 4:6 6:2 und 11:9 brachte uns das 3:1 nach den Einzeln. Lediglich Dominik musste sich dem stärkeren Gegner aus Biberach Hühnerfeld mit 0:6 1:6 geschlagen geben. Matze spielte ruhig und souverän sein Einzel und gewann mit 6:0 6:1. Den 3. Punkt erspielte Michael mit 6:2 6:0. 

Dominik und Ben gewannen im Doppel 2 nach Verletzungsaufgabe, nachdem sie im ersten Satz immer besser ins Spiel fanden. Fürs Doppel 1 flogen wir Rolf noch kurzerhand aus Laupheim ein – vielen Dank dafür! Er gewann mit Michael 6:4 und 7:6 und die beiden machten den 5. Punkt perfekt. 

Nächsten Samstag 22.6. spielen wir gegen Hochdorf zu Hause ab 10 Uhr. (MF)

Dominik, Michael, Ben, Clemens und Matze