Archiv des Autors: Susanne Holzum

Junioren U-15 1 belegen den 3.Platz in der Bezirksstaffel 1

Die Zielsetzung am Anfang der Saison war klar, Klassenerhalt ist Pflicht, Aufstieg in die Staffelliga wäre die Kür. 

Die U-15 1 startete in die Saison mit 2 eher knappen Siegen gegen die Sportfreunde aus Schwendi (4:2) und gegen den TA SV Jungingen (3:3). Im 3. Spiel verloren die Laupheimer beim SSV/-TK Ulm knapp 2:4. Im letzten Spiel war noch eine sehr geringe Aufstiegschance gegen den Tabellenführer Söflingen da, aber leider nutzten die Laupheimer diese Chance nicht und verloren sehr knapp mit nur 2 Spielen Abstand 3:3, sonst wäre der Aufstieg in die Staffelliga drin gewesen.

Insgesamt war es eine gute Saison mit 2 Siegen und 2 Niederlagen, welche gerechtfertigt waren. Das Team spielte sehr gut zusammen und ist mit seiner Leistung zufrieden. So wurden Leander Herrmann, Noah Welser, Moritz Mann, Raphael Mäckle und Max Schneider Dritter in einer stark besetzten Bezirksstaffel 1. 

Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in der Bezirksstaffel 1 mit spannenden Spielen. Ein besonderer Dank geht an unseren Trainer Pierre, unsere Eltern für die Fahrdienste, an Svetlana und Mile für die Bewirtung und an den Tc Laupheim für die Gelegenheit im Team Tennis zu spielen.

Herren 40 sind Vizemeister in der Oberliga

Die Herren 40 des TC Laupheim sind Vizemeister in der Oberliga. Nach dem 7:2 Heimerfolg im letzten Spieltag gegen den TC Bildechingen beenden die Spieler um Kapitän Matthias Häußler die Saison auf Tabellenplatz zwei.

Die Laupheimer Herren 40 sind Vizemeister in der Oberliga: (hinten v.l.) Christian Striebel, Kapitän Matthias Häußler, Frank Welser, Christian Stolz. (vorne v.l.) Cosmin Ritiu, Hans-Dieter Fuchs, Ansgar Elbs. Zusätzlich waren diese Saison im Einsatz: Cosmin Ritiu, Bernd Geiselmann, Rolf Herrmann.

Lange hatte es so ausgesehen, als ob die Laupheimer noch dem Tabellenführer TC Sigmaringen 2 auf der Zielgeraden den Rang ablaufen könnten, nachdem dieser dank Verstärkung aus der eigenen Regionalliga-Mannschaft dem TCL am ersten Spieltag die einzige Saisonniederlage (3:6) beigebracht hatte. Doch die Sigmaringer konnten sich mit einem denkbar knappen 5:4 im letzten Spiel gegen Bernhausen noch über die Ziellinie retten und die Saison ungeschlagen beenden. Die Spieler vom TC Laupheim können dennoch eine sehr positive Bilanz aus der Sandplatzsaison 2022 ziehen: Nach der Auftaktniederlage in Sigmaringen ging es laut Kapitän Häußler erstmal darum, möglichst schnell den Anschluss ans Mittelfeld zu finden. Nach Kantersiegen gegen Leinfelden-Echterdingen (8:1) und Bernhausen (7:2) war zur Saisonhälfte klar, dass bei einem Ausrutscher von Spitzenreiter Sigmaringen noch die Meisterschaft möglich wäre. Während der TCL mit weiteren deutlichen Siegen gegen Betzingen (8:1), Bisingen (6:3) und Bildechingen (7:2) überzeugte, war Sigmaringen in dieser Saison gleich vier Mal am Rand einer Niederlage – konnte diese Spiele aber alle mit 5:4 für sich entscheiden. Im letzten Laupheimer Saisonspiel gegen Bildechingen war die Partie nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits entschieden. Klare Zweisatzerfolge konnten Spitzenspieler Cosmin Ritiu, Matthias Häußler, Hans-Dieter Fuchs und Christian Stolz verbuchen. Rolf Herrmann gewann kampflos gegen die nur mit fünf Spielern angetretenen Gäste, Ansgar Elbs musste sich trotz guter Leistung gegen seinen Schweizer Gegner geschlagen geben. Mit dem 7:2 gegen den Tabellendritten Bildechingen konnten sich Elbs, Stolz & Co. die Vizemeisterschaft in der Oberliga sichern.

Klarer Auswärtssieg der Hobbys am 31.07.2022 bei der Spielgemeinschaft Arnegg

Die Hobbys traten in zahlenmäßig komfortabler Besetzung zum vorletzten Spiel der Saison gegen die Gastgeber aus Arnegg an. Nach der herzlichen Begrüßung ging es dann auch gleich mit den Einzeln und den Doppeln los. 
Das Dameneinzel bestritt Sabine Bauer, welches sie durch starke kämpferische Leistung mit 6:4 und 6:3 für sich entscheiden konnte. Das Damendoppel Christine Westermayer und Heide Junginger hatte etwas leichteres Spiel und konnte einen sicheren Sieg (6:1 und 6:0) einfahren. Das Herreneinzel spielte für Laupheim wiederum Wlady Eckhardt, welches er auch sicher mit 6:2 und 6:1 gewinnen konnte. Auch beim Herrendoppel (Hermann Graf / Willi Hattenberger) sah nach dem ersten Satz (6:1) alles nach einem ungefährdeten Sieg aus. Allerdings leisteten die Arnegger Herren heftigen Widerstand und konnten den 2. Satz mit 7:5 gewinnen. Leider konnten unsere Herren den Spieß nicht mehr umdrehen und mussten sich auch im Matchtiebreak schließlich mit 5:10 geschlagen geben. 
Nach einer leckeren Kaffee- und Kuchenpause ging es mit den Mixedspielen weiter: Christine und Willi spielten souverän und gewannen ihr Doppel 6:3 und 6:1. Sabine und Hermann hatten ein relativ leichtes Los und gewannen sicher mit 6:1 und 6:3.
Steffi Graf und Marvin Schulz durften nun auch endlich ihren Beitrag zum Gesamtsieg leisten und gewannen ihr Doppel mit begeisternden Spielzügen und vollem Einsatz mit 6:2 und 7:5.

Die Gastgeber haben uns während des Spieltages und anschließend trotz klarer Niederlage aufs Beste verwöhnt. Vielen Dank! 

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen Einsingen. (HJ)

Herren gewinnen gegen Tabellenführer Neenstetten

Am Sonntag konnte die Herrenmannschaft in Neenstetten den dritten Sieg einfahren und somit den zweiten Platz in der Tabelle festigen.

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer war von Anfang an klar, dass es schwer werden würde, doch aufgrund einiger Ausfälle der Gastgeber war die Ausgangslage etwas besser für die Laupheimer. 

Auf Position 1 trat Nico Eiferle souverän auf und konnte seinen Gegner klar mit 6:1 und 6:2 besiegen. 

Felix Schurig hatte auf der zweiten Position den vermutlich stärksten Gegner. Im ersten Satz lief es sehr gut für Felix und er konnte starke Ballwechsel zeigen. Belohnt wurde er mit dem Satzgewinn mit 6:3. Im zweiten Satz kam sein Gegner besser ins Spiel und holte sich Spiel für Spiel, sodass Felix mit 0:6 das Nachsehen hatte. Auch der Matchtiebreak ging mit 4:10 nach Neenstetten.

Simon Mokosch spielte im ersten Satz stark auf und ließ seinem Gegner beim 6:0 keine Chance. Der zweite Satz gestaltete sich durch einige Fehler von Simon spannender, doch auch er ging letztendlich mit 6:4 an ihn.

Jakob Junginger konnte an Position 4 ebenfalls sein Einzel gewinnen. Der erste Satz begann klar für ihn, wurde aber knapp als sein Gegner besser ins Spiel kam. Am Ende reichte es dennoch für ein 6:4. Im zweiten Satz ließ er keine Zweifel mehr daran, wer als Sieger vom Platz gehen sollte und gewann mit 6:1.

Nach dem Zwischenstand von 3:1 gingen die Laupheimer zuversichtlich in die Doppel.

Nico und Simon gewannen den ersten Satz im ersten Doppel souverän  mit 6:1. Der zweite Satz war etwas ausgeglichener, doch auch er ging klar mit 6:3 nach Laupheim.

Im zweiten Doppel starteten Felix und Jakob ebenfalls souverän und konnten den ersten Satz mit 6:2 gewinnen. Der zweite Satz lief nicht mehr so gut und musste mit 6:1 abgegeben werden, da bei vielen Entscheidungen über Einstand das letzte Quäntchen Glück gefehlt hat. Auch wenn die Sätze jeweils klar ausgingen, konnte sich im Matchtiebreak kein Doppel deutlich absetzen und die Punkte gingen hin und her. Am Ende mussten Felix und Jakob leider auch den Tiebreak mit 11:13 abgeben.(JJ)

Nachtrag: Herren starten siegreich in die Verbandsrunde

Am Sonntag den 26.06 konnten die Herren des TC Laupheims gegen TA VfB Ulm die Verbandsrunde mit einem Sieg starten.

Im ersten Einzel spielte Nico Eiferle von Beginn an auf Augenhöhe mit seinem Gegner und keiner konnte sich deutlich absetzen. Doch in den entscheidenden Ballwechsel dominierte Nico. So gewann er 6:1 3:6 10:6 das Einzel.
Das zweite Einzel bestritt Jakob Junginger und auch hier konnte man langen, spannenden Ballwechseln folgen. Doch schon schnell bemerkte man, dass Jakob keine Gnade zeigte und so das Einzel mit 6:1 6:2 gewann.
Johannes Mokosch spielte auf Rang 3 ebenfalls ein grandioses Match und lieferte sich einen Schlagabtausch mit seinem Gegner. So musste sich der Gegner mit einem 6:0 6:2 zufriedengeben.

Felix Frick spielte auf Rang 4 wie bei den anderen Matches auf Augenhöhe mit dem Gegner. Nach einem dominierenden ersten Satz musste er sich im zweiten Satz geschlagen geben – so entschied der dritte Satz. Nach einem nervenraubenden Spiel musste Felix mit 6:2 6:7 7:10 sich dem Gegner geschlagen geben.

Das erste Doppel spielten Nico mit Jakob, welche sich regelrecht eine Schlacht mit dem Gegner lieferten. Den ersten Satz konnten sie mit 6:2 für sich entscheiden – doch alles war noch offen. Nach weiteren langen Ballwechsel konnten Jakob und Nico auch den zweiten Satz mit 6:2 für sich entscheiden – Endstand somit 6:2 6:2.

Im zweiten Doppel spielten Johannes und Felix einen spektakulären ersten Satz, doch der Gegner gab nicht auf. So mussten Felix und Johannes den Satz mit einem 3:6 beenden. Im zweiten Satz fokussierten sich Johannes und Felix nochmals neu – doch auch im zweiten Satz mussten sie sich 4:6 geschlagen geben.

So startet die Herren-Mannschaft mit einem 4:2 Sieg in die Verbandsrunde 😊

Jugendcamp 2022

Am Donnerstag, 28. und Freitag, 29. Juli fand am TC Laupheim endlich wieder ein Jugendcamp statt. Teilnahmeberechtigt waren alle jungen Mitglieder des Vereins.

Das Camp war für 44 Teilnehmer/innen ausgeschrieben und frühzeitig ausgebucht.

Die Trainer und Helfer aus dem Verein hatten unter Leitung von Jugendsportwart Frank Welser alles bestens vorbereitet.

Trainer und Helfer am Donnerstag

Vor Ort leitete Nadine Welser (2. von rechts) die Umsetzung und die Betreuung außerhalb des Platzes.

Alle Teilnehmer wurden mit einem Camp-Shirt ausgestattet.

Auf allen 7 Plätzen wurde Tennis gespielt. Die Jüngsten wurden in ihren Schwierigkeitsgraden von Staffellauf bis hin zum Match mit lustigen Spielvarianten begeistert. Ebenso die höheren Altersklassen, von Einzel bis Doppel, Grundschlagarten bis hin zu speziellen Spielzügen.

Ein breites Tennisspektrum war auszuprobieren und die Teilnehmer hatten riesen Spaß am Tennis. Der Sonnengott meinte es gut und zeigte sich von seiner heißen Seite. Das Vereinsheim mit der guten Verpflegung von Svetlana und Mile war eine beliebte Anlaufstelle in allen Belangen.

Junioren steigen aus Staffelliga ab

Die Junioren waren am letzten Spieltag in Meckenbeuren zu Gast.
Von Beginn an war schon klar, dass beide Mannschaften den Abstieg nicht mehr verhindern konnten. Gegen den Tabellennachbarn rechneten sich die Laupheimer eine gute Chance aus.


Die Einzel an Position 1, 2 und 4 gingen sehr deutlich an Meckenbeuren. Mit insgesamt nur 6 Spielen aus den 3 Einzeln wurde das Ziel verfehlt. Magnus Höchsmann spielte solide und verlor leider knapp mit 3:6 4:6.


Im ersten Doppel spielten Felix Schurig (1) und Hugo Mock (4) zusammen. Die Gegner waren deutlich überlegen und gewannen das Doppel zu null. Jedoch hatten beide Mannschaften sehr viel Spaß zwischen und während den Ballwechseln.
Das zweite Doppel bildeten Simon Mokosch (2) und Magnus Höchsmann (3). Im ersten Satz mussten die Laupheimer eine kurze Verletzungspause einlegen. Trotz den Wunden und mit wohl sehr viel Adrenalin kämpfte Magnus weiter um jeden Ball. Das Spiel wurde leider immer deutlicher aus Sicht der Laupheimer. Schlussendlich gewann Meckenbeuren mit 3:6 1:6 auch das 6. Spiel.
So mussten die Junioren auch eine verdiente Niederlage gegen den Tabellenvorletzten hinnehmen.


Mit dem Abstieg aus der Staffelliga hoffen die Jungs nächstes Jahr eine leistungsgerechter Gruppe zu bekommen. (SM)