Saisonabschluss 2019

Eigentlich wollen wir dieses Fest gar nicht, denn wer will schon, dass die Saison zu Ende geht?

Aber gut, gegen den Rhythmus des Jahres können wir uns nicht wehren, also nehmen wir auch diesen Grund zum Feiern, denn es war eine schöne und erfolgreiche Saison. Das Wetter war oft so schön, dass wir lange Abende auf der Terrasse des Vereinsheimes verbringen und die Gemeinschaft geniessen konnten.

Mile und Svetlana haben uns über die Saison bestens mit Mineralgetränken versorgt und lecker bekocht.

Gerade aus ihrem Urlaub zurück, brutzelte Svetlana in der Küche für unser Fest und dieses Wissen, zusammen mit dem köstlichen Geruch der über den Tennisplatz zieht, lässt uns schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ihre serbischen Fleischeintöpfe sind einfach super lecker und bei den Vereinsmitgliedern sehr beliebt.

Demzufolge war das Saisonabschlussfest wieder sehr gut besucht. Gestartet wurde mit unserem beliebten Blind-Date. Ab 16.30 Uhr wurde auf 4 Plätzen eifrig gedoppelt und dabei in vielen unterschiedlichen Paarungen gespielt.

Einige Vereinsmitglieder erschienen auch erst um 18.30 Uhr, um ohne Spiel die Geselligkeit und Svetlana’s Köstlichkeiten zu genießen.

Gefehlt haben uns in diesem Jahr die “jungen 30er”, die mit ihren Familien normalerweise unseren Verein beleben. Aber auch sie können immer nur auf einem Fest feiern.

Vermisst wurden sie und auch die Abschlussparty mit Rolf Hermann, durch die unsere letzte Kondition noch mal gepuscht worden wäre. 💃🕺

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr weniger Terminkollisionen auftreten. In diesem Jahr begann das schon mit dem Rosenmarkt und den Pfingstferien und das Terminproblem setzte sich in der Saison fort.

Alles in allem war es aber wieder ein schöner Abend mit etwas Wehmut, dass wir bald wieder alles zusammen packen und winterfest machen müssen.

Wir hoffen aber noch auf einen langen warmen Spätherbst, wie im letzten Jahr, sodass wir vielleicht wieder 2 Plätze zum Spielen länger stehen lassen können.

Das für mich schönste Foto des Abends zeigt die Ausrichterin Svetlana und unseren Vorsitzenden Mike. Näheres bleibt für die eigenen Fantasie ungesagt!

Vielen Dank an alle Organisatoren und auf ein schönes Miteinander in der nächsten Saison 2020! (sh)

Was sagen euch diese beiden Bilder? Meine Gedanken dazu findet ihr am Schluss!

Meine Gedanken:

Bei Blumi höre ich den lautstarken Angriffsschrei, der für ihn typisch ist, mit entsprechendem Lachen im Gesicht.

Der Schnappschuss mit Wolfgang, der den Schläger in Position hält, obwohl der Ball bereits hinter ihm ist. Ein blödes Gefühl! Es zeigt wie schwierig die Lichtverhältnisse bei uns doch manchmal sind.

LK Turnier – Aktive

Am letzten Wochenende der Sommerferien ging auf einmal auch das Sommerwetter zu Ende. Das Wetter drehte sich von Sonne, 26 Grad auf Regen, 11 Grad und so mancher holte schon den Winterpelz heraus.

Am TCL waren trotz der Wetterprognose viele Spieler zum LK Turnier angereist.

Die Herren waren zahlreich von LK 23 bis LK 6 gut vertreten, die Damen spielten in kleinerer Runde um Punkte bis zum Erreichen des LK 18.

Um alle Spiele wurden hart gekämpft, auch wenn es am Nachmittag gelegentliche Regenunterbrechungen gab.

Die Zuschauer blieben weitestgehend am Spielfeldrand oder wärmten sich vorübergehend bei Mile im Vereinsheim mit einer warmen Mahlzeit auf.

Der Turnierleiter Pierre Biber hatte alles im Griff, trennte Männlein und Weiblein kurzerhand, indem den Damen die als Reserve vorgehaltenen Plätze des TC Baustetten überlassen wurden und somit die Herren die 7 Plätze des TCL, sowie die 4 Plätze der TA TSG Achstetten nutzten, um im Zeitplan zu bleiben.

Die Resonanz war trotz des Wetters wieder super und für das nächste Jahr wird nur um Wetterbesserung gebeten.(sh)

Die JüngstenFrauenduelleVater und Sohn- DuellDer Organisator – Pierre Biber,

Zuschauer und …..

weitere Spieler die mir vor die Linse kamen.

Sommerpause mit Umbauplänen

Liebe Vereinsmitglieder,

fast wie in der Politik scheint es auch bei uns in der vereinsinternen Berichterstattung ein Sommerloch zu geben. Viele von euch scheinen im Urlaub zu sein, doch sind auch immer einige Plätze belegt. Die Stimmung am Platz ist sehr relaxed und die sommerlichen Temperaturen laden am Abend zum Verweilen ein.

Ratlos stehen auch einige vor dem Eingangstor, wenn ungewohnter Weise mal die Tür am Wochenende nicht ganz pünktlich aufgeschlossen wird. Urlaub macht’s möglich! Die ein- und anderen Einbrucherfahrungen werden in solchen Situationen bei den Vereinsmitgliedern deutlich sichtbar! 😉 Aber Achtung! Willi macht kurzen Prozess, wenn er jemanden erwischt! :-))

Gerade höre ich auf der stundenlangen Fahrt in den Norden das Lied “In guten Tagen, gibt es nur hier und jetzt, … In guten Tagen ist unser Lachen echt ….”

Hier und jetzt!

Hier im Verein geht es jetzt los, damit wir die kommenden guten Tage mit hoffentlich schönen Spielen und Erfolgen in angemessener Umgebung genießen und feiern können.

Zur Umsetzung der Pläne für unser Vereinsheim haben wir folgenden Termin festgelegt.

Im Zeitraum vom 23.10. bis 28.10. (voraussichtlich) wollen wir mit der Raumsanierung und dem Aufbau des Thekenbereichs beginnen. Die neuen Möbel sollen auch in Auftrag gegeben werden, die Anlieferung aber auf das Frühjahr verschoben werden.

Viele Hände werden gebraucht, vielleicht auch deine?

Eine Information mit geplanten Terminen hängt im Verein zum Eintragen bereit.

Zum Ende der Ferien, am Sonntag den 08.09. findet auf der Anlage der erste Teil des LK-Turnier statt. Zuschauer sind eine Motivation für die Spieler und macht unser Vereinsleben lebendig, auch für die Aussenwirkung!

Also auf geht’s! .. denn an guten Tagen und mit der Wiedersehensfreude im Gepäck ist unser Lachen mehr als echt! :-))

Liebe Grüsse

Susanne

Hobby-Mannschaft trifft auf Tabellenführer TC Einsingen

Hoch motiviert und bei schönstem Tenniswetter trat die Hobbymannschaft gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer in Einsingen an.

Die Einzel wurden von Diana Seichter-Mäckle und Philip Lorenz ausgetragen. Diana konnte sich gegen eine laufstarke Gegnerin erst im 2. Satz durchsetzen und musste sich aber im Match-Tie-Break geschlagen geben.

Philip hat gegen seinen “großen” Gegner häufig über Einstand gespielt, schlussendlich zeigte der Gegner allerdings seine Überlegenheit und Philip musste sich geschlagen geben.

Das Damendoppel spielen Bettina Hempfer-Rost und Susanne Holzum. Ein ausgeglichenes und spannendes Match. Nach 1:4 Rückstand gewannen die beiden den ersten Satz mit 6:4. Der 2. Satz ging, unglücklich und häufig über Einstand, mit 2:6 an die Gegnerinnen. Im Match-Tie-Break wurde es dann ganz spannend. Der Rückstand von 0:5 wurde mit hartem Fight aufgeholt und beim Stand 9:9 war die Spannung auf dem Höhepunkt. Leider ging der Sieg unglücklich mit 9:11 an Einsingen.

Willi Hattenberger und Mike Maly im Herrendoppel mussten sich ihrem überlegenen Gegner mit 1:6, 0:6 geschlagen geben.

Die Zwischenbilanz 0:4 hätte mit etwas Glück auch ein 2:2 werden können, was der spielerischen Stärke auch gerecht geworden wäre.

Die Mixed, gespielt von Diana mit Philip, Susanne mit Willi und Elvira Dürr mit Tom Fuchs, wurden ebenfalls hart umkämpft, war aber in keinem Spiel gewinnbringend.

Die ernüchternde Bilanz des Tages 0:7 gegen den Tabellenführer.

Das anschließende Essen mit leckerem Schweinebraten und vielen leckeren selbstgemachte Salaten, angenehmer Stimmung und Atmosphäre, konnte die Wunden dann einigermaßen kitten.

Trotz der Niederlage ein guter Spieltag, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.